Krankentransporte

Langjährige Erfahrung, Pünktlichkeit,
Diskretion und einfache Abwicklung
machen uns hier zu einem verlässlichen Partner

Jetzt anfragen

Unser Krankentransporte

Als Krankentransporteur sind wir Vertragspartner aller Krankenkassen mit Direktverrechnung. Wir sind aber auch für solche Fahrten zuständig, wo der Patient in Vorleistung tritt und dann unsere Rechnung zur Krankenkasse weiterleitet.

Wir übernehmen für Sie gerne Ihren Krankentransport zu unterschiedlichen Einrichtungen:

  • Strahlen- und Chemotherapie
  • Dialysehbehandlung
  • Haus- oder Fachärzten
  • Ambulante Behandlungen
  • Rehabilitationen
  • Tageskliniken
  • Physiotherapie

Wichtig dabei ist, dass Sie keine spezielle medizinische Betreuung benötigen (Sanitäter oder spezielles medizinisches Gerät).

Krankentransporte der Hirner Mietwagen GmbH

Transport mit Rollstuhl

Unsere Fahrzeuge sind so ausgestattet, dass wir auch Krankentransporte mit Rollstuhl durchführen können.

Erfahrenes Personal

Unser erfahrenes Personal ist gut geschult und kennt alle in Frage kommenden Einrichtungen.

Einfache Abwicklung

Wir sind Vertragspartner der Krankenkassen und unterstützen Sie in allen Phasen Ihres Krankentransportes.

Verrechnung & Transportschein

Im Vorfeld eines Krankentransportes sind zwei Punkte zu beachten:
Der Transportschein und die Art der Verrechnung.

Direktverrechnung
Vorleistung Patient
Transportschein
  • Diese Verrechnungsart kommt bei Dialysefahrten und Fahrten zur Strahlen- bzw. Chemotherapie zum Tragen.
  • Sie müssen selbst nicht tätig werden – die Verrechnung wird automatisch mit der jeweiligigen Krankenkasse direkt durchgeführt .
  • Bei Fahrten zu Fachärzten, Krankenanstalten, Therapiezentren etc. besteht die Vorleistungspflicht durch den Patienten.
  • Nach dem Krankentranport erhalten Sie von uns eine Rechnung nach dem vorgegebenen Krankenkassentarif.
  • Rechnung, Zahlungsbestätigung und Transportschein reichen Sie danach bei Ihrem Sozialversicherungsträger ein.
  • Sie erhalten dann den Rechnungsbetrag abzüglich Selbstbehalt (ähnlich, wie bei Medikamenten) erstattet.
  • Damit wir für Sie einen Krankentransport durchführen können, muss Ihr Arzt den sog. Transportschein für unser Unternehmen ausstellen. Er findet uns als Direktverrechnungspartner der Krankenkassen in seinem Programm.
  • Auf dem Transportschein ist auch vermerkt, ob für den Transport ein Sanitäter benötigt wird oder nicht. Für den Fall, dass ein Sanitäter benötigt wird, ist das rote Kreuz (Rettung) für den Transport zuständig.

Wir übernehmen gerne auch Fahrten zu medizinischen oder alternativen Einrichtungen, welche von der Krankenkasse nicht bezahlt werden. Sie werden von uns zum gültigen Krankenkassentarif abgerechnet. (derzeit € 0,74 pro Kilometer für die Einzelfahrt).

Für Fahrten mit mehreren Personen oder Kleinbussen stellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Kontaktieren Sie uns!

Sie erreichen uns zu Geschäftszeiten telefonisch und können uns jederzeit gerne auch per Email kontaktieren.
Wir freuen uns au Sie.

Wie komme ich zu einer Direktverrechnungsleistung?

Diagnose und Behandlungsform

Der Arzt stellt die Diagnose und danach die für die Diagnose entsprechende Behandlungsform fest.

p

Direktverrechnung & Therapieformen

Bei folgenden Therapieformen kommt die Direktverrechnungsvariante zum Tragen:
Dialyse, Strahlentherapie und Chemotherapie.

Ausstellung Transportschein

Der Arzt stellt für die Behandlungsfahrten einen Transportschein für unser Unternehmen aus. Damit wir Ihren Transport durchführen können, muss der Arzt davon informiert werden. Er findet uns als Direktverrechnungspartner der ÖGK in seinem Programm.

Mit uns Kontakt aufnehmen

Sie nehmen entweder gleich nach der Erstellung der Diagnose oder mit dem bereits vom Arzt ausgestellten Transportschein mit uns Kontakt auf.
Entweder per Telefon: 03572 42600
oder per Mail: hirner.mietwagen@ainet.at.

Es erwarten sie dann, von der Diagnose abhängig, Einzeltransporte zu den jeweiligen Theraphieeinrichtungen.

Der Transport

Unser Personal ist erfahren und kennt alle in Frage kommenden Einrichtungen.

Sie werden mit geeigneten Fahrzeugen zu Hause abgeholt. Unser Fahrer/Fahrerin kennt sich aus und weiß, wo sie hinmüssen.

Er/ Sie wartet dann auf sie bis die Behandlung abgeschlossen ist. Wenn notwendig begleitet er/sie auch zu den Behandlungsräumen.
Anschließend werden sie wieder ohne unnötige Wartezeit direkt nach Hause gebracht.

Es werden die Transportscheine bei den Einrichtungen abgestempelt, diese dann unseren Fahrern übergeben.

Mit der Verrechnung haben sie dann nichts mehr zu tun.